Führung: Kuschelkurs oder Peitsche?

Teambuilding in Restaurants

Wussten Sie, dass Ihre Mitarbeiter das wohl Wertvollste in Ihrem Betrieb sind? Denn ohne sie, könnten Sie morgen womöglich Ihr Restaurant zuschliessen. Nicht die von Ihnen kreierten kulinarischen Kreationen, nicht Sie als herzlicher Gastgeber und auch nicht der schön gestaltete Gastraum ist das Hauptpotential für Ihren Erfolg. Noch immer gibt es leider Vorgesetzte, die diese Jokerkarte nicht kennen, geschweige denn klug spielen.  Motivierte Mitarbeiter, die Sie als Rudelführer am richtigen Ort und zur richtigen Zeit einsetzten, unterstützen Sie wesentlich auf Ihrem gastronomischen Weg.

Wenn also der Chef das Personal nur als erweitertes Werkzeug einsetzt, nicht aber als erfolgsbeteiligte Teammitglieder, dann wird er seine Ziele wohl kaum oder nur sehr schwerfällig erreichen. Er muss sich dann selbst auch um unwichtige Dinge kümmern. Dies, weil er seinen Mitarbeitern nicht vertrauen schenken mag und daher kaum delegiert. Die Unzufriedenheit der Mitarbeiter nimmt zu und damit auch die Fluktuationsrate. Anstelle der interessanten, spassigen Mitarbeiterförderung,  muss er sich um eine aufwendige, meist kostenintensive Mitarbeiterneuselektion kümmern.

Vielen Vorgesetzten fällt es schwer, mit den Mitarbeitern weitsichtige Gespräche zu führen. Entweder werden nur oberflächige Diskussionen angerissen oder man kritisiert seine Teamplayer, sie brächten die geforderte Leistung nicht und müssen daher ausgetauscht werden. Kaum einer fragt sich, was der Arbeitgeber selbst hätte tun können um die Kündigung zu verhindern. Die wenigsten Chef’s erkennen, dass mit jedem gescheiterten Mitarbeiter, der unfreiwillig oder selbstgewählt die Firma verlässt, auch der Vorgesetzte zu grossen Teilen mitverantwortlich ist. Noch schlimmer: Man straft den ehemaligen Mitarbeiter mit einem nicht wohlwollenden Zeugnis. Kritisiert Teamplayer-Fähigkeiten oder er habe sich zu wenig für die Betriebsziele eingesetzt. Meine lieben Chefs, so kann es doch nicht gehen!

Unternehmensberatung in der Gastronomie
Böser Chef?

Ein kluger Boss nützt die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter, unterstützt diese mit Vertrauen und Wertschätzung. Der Vorgesetzte nimmt sich den Problemen seiner Mitarbeiter ernsthaft an und gibt ihnen zur Lösungsfindung ausgiebige Unterstützung. Der Effekt den Sie dafür erhalten, könnte für Sie vorteilhafter nicht sein. Denn dadurch bringen Sie Ihre ganze Mannschaft hinter sich, vermitteln positiv Ihre Ideen und stellen Ihre Mitarbeiter loyal hinter Ihr Konzept.

Jeder Angestellte erwartet von seinem Vorgesetzten ein Leader mit Ethik, Selbstkontrolle und Standfestigkeit in den Dingen die er verfolgt. Daher sind Werte wie Zuverlässigkeit bei Entscheidungen, Mut zum Risiko, delegieren von Verantwortung, informativer Offenheit und Transparenz, gezeigtes Interesse und eine aktive Mitarbeiter-Wertschätzung, elementar zur Förderung einer gesunden Teamentwicklung. Gelingt es Ihnen, diese Werte Ihren Mitarbeitern wahrhaftig entgegenzubringen, diese konsequent vorzuleben und  sich damit für die Teamformung zu engagieren, dann werden sich Ihre Mitarbeiter für Ihr gesetztes Ziel dankend einsetzen.

Mit Stolz bekenne ich mich, ein leidenschaftlicher Gastronom mit Blick für Mögliches zu sein. Als Visionär mit Bodenhaftung. Die Gastrobranche ist meine Heimat. Mit Freude gebe ich meine Erfahrung in diesem Blog weiter.