Gesunder Betrieb mit hohem Profit

Klar denken, dann handeln, so entsteht ein Restaurantkonzept

Wenn uns Gäste, Freunde oder Familienangehörige fragen, weswegen wir in der Gastronomiebranche arbeiten, antworten wir meist, dass wir den Kontakt zu Gästen brauchen oder es lieben Menschen zu bedienen. Das mag bestimmt auch stimmen, doch das ist nur Schönrederei.

Denn wenn wir als Gastwirt unseren Lebensunterhalt mit Gastronomie verdienen wollen, dann müssen wir alles tun, unser Ziel des hohen Profits auch zu erreichen. Geht es doch darum, dass vom erwirtschafteten Umsatz unterhalb des Strichs noch möglichst viel für uns übrig bleibt. Von diesem Profit leben wir. Anderes zu behaupten wäre reinster Blödsinn. Glaubt man den aktuellen Statistiken, so schrumpft jedes Jahr der Reingewinn. Seit etwa 2 Jahren wird in der Schweiz sogar ein Verlust eingefahren. Eine Tendenz die nicht mehr zu stoppen scheint. In vielen Betrieben ist es bereits 5 nach 12! Daher ist höchste Dringlichkeit für ein konkretes Handeln.

Unser tägliches Tun müssen wir analysieren  und optimieren. Was müsste getan werden, damit die Restaurantmarke, das Gästeerlebnis und der Profit gesteigert werden kann? Welche Produkte und Dienstleistungen sind unrentabel, zu wenig attraktiv oder völlig falsch kalkuliert? In welchen Geschäftsfeldern oder Gästestrukturen verzetteln wir uns, weil wir zu viel anbieten? Auf welche Prozesse und Abläufe sollen wir verzichten?

Widmen Sie für die Analyse und Lösung genügen Zeit ein. Erst mit klarem Blick auf Ihren Betrieb und das Umfeld können Sie Probleme entdecken und die richtigen Lösungen aufarbeiten.

Mit Stolz bekenne ich mich, ein leidenschaftlicher Gastronom mit Blick für Mögliches zu sein. Als Visionär mit Bodenhaftung. Die Gastrobranche ist meine Heimat. Mit Freude gebe ich meine Erfahrung in diesem Blog weiter.